Zwotausendzwoelf Jahresrueckblick

2012 – Ein Bein im Grab, das andere in Gips.

Wieder geht ein Jahr zu Ende – und was für eins. Gift und Verletzung hinterlassen Narben und Schmerz. Und doch bleiben auch viele erfolgreiche und lustige Momente und vor allem interessante Menschen und Begegnungen in Erinnerung. Ich bin in diesem Jahr bestimmt fünf Jahre gealtert und dennoch froh so jung zu sein. Danke an alle, die mich in schweren Zeiten so selbstlos unterstützt haben – ihr wart meine Hoffnung und könnt immer auf mich zählen.

Ab jetzt führen die Pfade aus den Ländern der verbannten Erde hin zu den Orten, wo das Lachen noch Wert hat.

Auf das das nächste Jahr nun so erfolgreich weitergeht wie dieses endet und der Aufwärtstrend nun anhält.
Karma, du bist mir einiges schuldig, jetzt ist Zahltag, boludo….

One thought on “Zwotausendzwoelf Jahresrueckblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.